Krakenschutz

Ihr habt sicher schon von dem Urteil des Europäischen Gerichtshofs gehört, nach dem Suchmaschinen Links auf personenbezogene Daten auf Antrag löschen müssen. (Hier die Veröffentlichung des Gerichts als PDF.) Nun frohlocken die Grünen: „Nur eine starke Datenschutzpolitik der #EU kann vor Megakonzernen wie #Google, Facebook und Co schützen!„. Ich habe Zweifel, ob dieses Urteil wirklich vornehmlich vor „Megakonzernen“ schützt. Für sehr viel wahrscheinlicher halte ich es, dass Google dafür schnell eine Lösung finden wird.

Viel problematischer dürfte das Urteil für mögliche Herausforderer Googles sein. Kleineren Suchmaschinen, die nicht viel Personal zur Bearbeitung von Anfragen und keine Finanzmittel für Gerichtsprozesse haben, wird diese Anforderung größere Probleme bereiten. Es könnte also sein, dass dieses Urteil die Marktstellung der Großen eher stärken wird, weil es zusätzliche Eintrittsbarrieren für Mitbewerber schafft.

Ein Gedanke zu „Krakenschutz“

  1. Das sehe ich auch so. Zudem wird Google wohl eine Art Beschwerdestelle einrichten, wo „man“ das Löschen beantragen kann. So, wie das ja auch jetzt schon möglich ist. Ob das dann jeweils i.O. ist wird dann auf einem anderen Blatt stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

 Zeichen verfügbar